Craniosacrale Biodynamik

  

Die Cranio Sacrale Biodynamik ist eine Behandlungsform aus der Osteopathie. Ziel der Cranio Sacralen Biodynamik ist es, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und auf viele Körpersysteme (z.B. Hormonsystem, Nervensystem, Herz-Kreislaufsystem,...) ausgleichend einzuwirken. Durch das Stärken der körpereigenen Ressourcen und einer tiefgreifenden Entspannung kann Gesundheit und Wohlbefinden wieder hervortreten.

Etwas genauer betrachtet bedeutet das, dass zwischen dem Cranium (lat. Schädel) und dem Sacrum (lat. Kreuzbein) innerhalb der Hirnhäute der Liquor, die Gehirn-Rückenmarksflüssigkeit, in gezeitenartigen Zyklen zirkuliert. Diese sanfte Auf- und Abbewegung des Liquors wird durch ein natürliches Weiten und wieder Verschmälern des Kopfes in minimalstem Ausmaß möglich. Diese Dynamik ist überall im Körper spürbar. Der Liquor ist angereichert mit dem "Atem des Lebens", der Potency, die als Selbstheilungskraft unablässig in uns wirksam ist. Ungelöste Blockaden binden etwas von der Potency und diese gebundene Energie steht somit dem Körper in dem Moment nicht zur Verfügung. Durch die Selbstregulation des Körpers werden nach und nach auf schonende Weise Blockaden gelöst und die dadurch freigewordene Energie steht dem Körper wieder zur Verfügung.

Körper und Psyche des Menschen werden in der craniosacralen Biodynamik in ihrer Ganzheit betrachtet.

Jeder Mensch hat seinen inneren Heiler, es braucht oftmals aber Zeit, Geduld und Vertrauen, um wieder Zugang zu ihm zun finden.


Für wen ist craniosacrale Biodynamik geeignet ?

Diese Behandlungsform kann in jedem Lebensalter für Baby, Kind sowie Erwachsenen eingesetzt werden.


Indikationen sind zum Beispiel:

  • Schmerzen am Bewegungsapparat
  • Kopfschmerz, Migräne, Schwindel 
  • Chronische und unerklärbare Schmerzen
  • Neurologische Krankheitsbilder, Schleudertrauma, Tinitus, Organdysfunktionen 
  • Erschöpfungszustände, Schlafstörungen, Stress
  • oder aber einfach um die eigenen Akkus wieder aufzuladen


Bei Kindern und Jugendlichen:

  • Schulstress
  • Legasthenie
  • Konzentrationsschwierigkeiten 
  • Unterstützung bei Fixierung durch Zahnspangen


Begleitung von Schwangerschaften:

Für die wertvolle Behandlung von Mutter und Baby nach der Geburt oder Babies an sich empfehle ich gerne TherapeutInnen, die sich diesbezüglich spezialisiert haben.


Behandlungsablauf:

Nach einem anfänglichen Gespräch bitte ich meine KlientInnen in bequemer Kleidung auf meine Behandlungsliege. Mit behutsamen Berührungen und manchmal ruhigen, verbalen Anleitungen begleite ich den KlientInnen in einen tiefenentspannten Zustand der Stille, in dem die Selbstheilungskräfte aktiv und Blockaden gelöst werden können.

Eine Behandlungseinheit dauert ca. 1 Stunde.

Ich empfehle sehr, dass man sich im Anschluß an die Behandlung etwas Raum schafft, um das System weiterarbeiten zu lassen und nachzuruhen.

Die Anzahl und Häufigkeit der Behandlung orientiert sich am Anliegen des Klienten und dem Heilungsprozess.


Diese Behandlungsform ersetzt nicht den Besuch beim Arzt.